Tagebuch aus London

Mira Tschaeni (*1975) hat im Januar ihren sechsmonatigen Atelieraufenthalt im Londoner Atelier des Aargauer Kuratoriums angetreten. Fürs AAKU hat die Künstlerin eine Bildkomposition zusammengestellt

TEXT mh BILD Mira Tschaeni

Die Bilder zeigen neben Klangutensilien, Materialien für Kostüme und Inspirationen für Filmaufnahmen auch die Aussicht aus dem Atelier. Fotografiert durch Wassertropfen am Fensterrahmen hat Mira Tschaeni die darin reflektierenden Autolichter eingefangen.

Durch den Lockdown gestaltet sich ihr Aufenthalt anders als geplant und es ergeben sich neue Qualitäten und Herausforderungen. Für die Künstlerin ist die Grossstadt bis jetzt auf die Atelierräume, die Aussicht und kurze Auskundschaftungen im Quartier beschränkt. Dadurch ist sie tagelang mit sich selbst und ihrem Projekt alleine. Inspiriert durch diese  Erfahrungen, experimentiert sie mit Text- und Tonaufnahmen sowie mit tragbaren Textilien in Kombination mit Bewegung.

www.husmanntschaeni.com