Sexualität – befreien!

TEXT Michael Hunziker BILD zvg

Shakespeare feministisch gewendet: In Stella Palinos Stück.

BÜHNE Stella Luna Palino bringt mit "Sex, Liebe & andere Bagatellen" ein gesellschaftskritisches Stück auf die Bühne. Sie entlarvt das Diktat geschlechtsstereotyper Normen, nach dem so viel in Liebesdingen abläuft - auf scheinbar vorgestanzten Wegen bewegt sich unsere Libido, stösst an Schranken und schlägt um in Gewalt: "Wir leben noch immer in einer Vergewaltigungsgesellschaft", sagt Palino, die in verschiedene shakespearesche Frauenfiguren schlüpft und darstellt, wie die weibliche Sexualität seit Jahrhunderten kontrolliert, diktiert und diszipliniert wird. Ihre Performance mit eigenen und Texten von Hilde Schneider ist inspiriert von Sandra Konrads Buch "Das beherrschte Geschlecht" und Laurie Pennys "Unsagbare Dinge". Ein lustvoller, subversiver Abend - ein Beitrag zur Befreiung der Geschlechter.


Programm: www.teatropalino.com