Schweizerbaukasten aus Lenzburg

Das Objekt

TEXT Rudolf Velhagen BILD K-22903. Sammlung Museum Aargau

Holzbaukasten Zweifel

Das Wort "Zweifel" mag im Alltag meist negativ konnotiert sein, doch im Kanton Aargau evoziert es eher Unternehmergeist. Doch wer jetzt hier nur an die Hersteller von Kartoffelchips denkt, der vergisst ein weiteres ikonisches Unternehmen mit demselben Namen: Der Betrieb des Spiel­kastenherstellers Zweifel aus Lenzburg. Gegründet wurde der Betrieb von Carl Zweifel (1884- 1963). Dieser wuchs in der Lenzburger "Villa Malaga" am Fusse des Schlosshügels auf. Nach einem Studium der Architektur in München und Karlsruhe und nach einer regen Tätigkeit in der Herstellung von Aargauer Plakaten und Karten, begann Carl – angeregt durch einen Wettbewerb –, mit der Produktion von Holzbaukästen. Für diese gewann er 1915 den höchsten Preis des Schweizerischen Werkbundes.

Bei dem vorliegenden Spielkasten handelt es sich um ein gut erhaltenes Exemplar des "Schweizerbaukas­tens". Der Kasten enthält verschieden farbig bemalte Spiel­ klötze. Mit den Säulen, Brücken, Häuserteilen und Quadern konnten die Kinder eine ganze Palette von Gebäudetypen konstruieren. Auf dem aufschiebbaren Deckel sind eine aus Klötzen hergestellte Ortschaft und darunter Schweizer­ und Kantonswappen sowie Beschriftungen zu sehen. Mit der in Amriswil und Diepoldsau angelegten Produk­tion erreichte der Betrieb Zweifel bald eine beachtliche Grösse und Bekanntschaft. So konnte es sich die Sammlung Museum Aargau verständlicherweise auch nicht entgehen lassen, dieses wertvolle Zeugnis der Aargauer Industriekul­tur aufzunehmen und der Nachwelt zu bewahren.

Rudolf Velhagen, Chefkurator Sammlung und Ausstellungen Museum Aargau. Vom 26. März bis 31. Oktober 2021 zeigt das Museum Aargau im SBB Historic-­Gebäude in Windisch auf einer Fläche von 1200 Quadratmetern die wechselvolle Industriegeschichte des Kantons Aargau. www.museumaargau.ch