«Residenz Residenz»

Bleibe, Atelier oder Bühne? Das Forum Schlossplatz lädt sechs Kunstschaffende dazu ein, in den hauseigenen Räumen zu residieren. Die Villa «zum Schlossgarten» wird so zur Gaststätte, zum Möglichkeitsraum und zum Veranstaltungsort zugleich.Residieren? Das heisst ankommen, arbeiten, wohnen, entdecken, performen, ausstellen und weitergehen. Von März bis Mai 2021 beherbergt das Forum Schlossplatz die Künstlerinnen und Künstler Leo Hofmann & Benjamin van Bebber, Elias Kurth, Marinka Limat, Sarina Scheidegger und Karoline Schreiber für jeweils rund zehn Tage. Das Publikum ist eingeladen, an diesen fünf künstlerischen Annäherungen an einen aussergewöhnlichen Ort teilzunehmen.Der Begriff «Residenz» kann das eigene Zuhause bezeichnen, aber auch den Sitz einer Regierung und ist zudem im Kunstkontext allgegenwärtig. Das «Haus zum Schlossgarten» wurde als privates Wohnhaus errichtet, war für kurze Zeit erstes Bundeshaus der Schweiz und ist heute Ausstellungshaus, Ort der Reflexion und Raum der Debatte. Diese einzigartige historische Mischung aus Bedeutungen und Identitäten bildet den Ausgangspunkt für das Projekt.«Residenz Residenz» öffnet Türen und stösst Begegnungen zwischen dem Haus, dem Publikum und der Kunst an. Die Residenzen sind Einladungen in doppelter Hinsicht: Hier darf man zu Besuch kommen! Die Künstlerinnen und Künstler laden zur performativen Lesung, zum Spaziergang durch die Stadt oder zur Diskussion an der langen Tafel ein. Im Frühjahr 2021 füllen sich die Räume des Forum Schlossplatz nicht mit Exponaten, sondern mit Anwesenheiten, Ereignissen und Erlebnissen. Hinweis: Man muss aktuell damit rechnen, dass das Projekt allenfalls nicht in der geplanten Form stattfinden kann. Auf www.forumschlossplatz.ch wird über allfällige Änderungen informiert.

|


Weitere Termine: 10. März , 11. März , 12. März , 13. März